tensunitdepot.com

Waldbrandübung in Rodgau

 

Die Feuerwehr Dietzenbach wurde mit Einheiten aus Rödermark Ober-Roden, Rodgau-Nord und Babenhausen im Einsatzabschnitt Nord eingesetzt. Auftrag war das Eindämmen und Stoppen eines Waldbrandes nahe der K174. Als besonderen Auftrag sollte aus einem Saugschacht Wasser entnommen werden und zu einem Wasserübergabepunkt geleitet werden, wo ein abgesattelter Abrollbehälter "Mulde" als Puffer zur Verfügung stand.

Das LF aus Babenhausen, der SW 2000, GW-L1 und das WLF aus Rödermark übernahmen den Aufbau der Wasserversorgung. TLF 20/25 aus Rödermark und HLF 24 aus Dietzenbach übernahmen die Brandbekämpfung im Wald. Das LF 8/6 aus Rodgau sicherte die Schlauchüberführung an der K174 und sorgte für die Wasserfortleitung zur Brandstelle.

Die Einsatzabschnittsleitung wurde über den Abschnittsleiter aus Rodgau und den Zugführer aus Dietzenbach mit Hilfe des ELW 1 geführt.

Die zwei anderen Abschnitte hatten ähnliche Aufgabenstellungen, allerdings mit anderen Wasserentnahmestellen.

Nach der Übung wurden alle Teilnehmer am Standort Rodgau Süd verpflegt und eine kurze Nachbesprechung durchgeführt.

Video von der Übung:

 

 

Bilder:

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok